Über das EMCDDA

 

Das EMCDDA, Ihre Referenzstelle zu Drogenfragen in Europa

Die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) wurde im Jahr 1993 errichtet. Sie gehört zu den dezentralen Agenturen der EU und nahm 1995 in Lissabon ihre Tätigkeit auf. Das EMCDDA soll der EU und ihren Mitgliedstaaten einen sachlichen Überblick über die europäische Drogenproblematik vermitteln und solide faktengesicherte Grundlagen zur Drogendebatte liefern. Es versorgt politische Entscheidungsträger mit dem Datenmaterial, das diese zur Ausarbeitung fundierter Rechtsvorschriften und Strategien im Drogenbereich benötigen, und unterstützt Fachleute und Praktiker dabei, Projekte mit Modellcharakter und neue Forschungsgebiete aufzuzeigen.

 

about.js
 Download in JS Format

Page last updated: Friday, 11 September 2015